Samstag, 26. April 2014

21.Oldtimertreffen Pritzwalk 2014

Bei herrlichem Wetter fand vom 25. bis 26.April 2014 in Pritzwalk im Autohaus Stresse  das 21.Oldimtertreffen statt. Hier ein paar Fotoimpressionen davon









Dienstag, 22. April 2014

Die Medien und der böse Russe Putin

Vor ein paar Tagen stellte ein deutscher Journalist fest „In Russland werden die Medien von der Regierung gleichgeschaltet, bei uns übernehmen sie das gerne auch mal selbst.“. Was war damit gemeint? Seit ungefähr Mitte vergangenen Jahres konnte der aufmerksame Beobachter ein verbales Dreinschlagen auf Russland und speziell dessen Präsidenten Putin feststellen. Und das in akkuratem Gleichklang quer durch ALLE deutschen Medien. Diese einseitige, von Peter Scholl-Latour in einem Interview anlässlich seines neunzigsten Geburtstages mit den Worten „Wir leben in einem Zeitalter der Massenverblödung, besonders der medialen Massenverblödung. beschriebene Berichterstattung findet derzeit während der Krise in der Ukraine einen mehr als bizarren Höhepunkt. Konnte man z.B. während der Proteste auf dem Maidan, bei denen mehr als deutlich die westliche Einflussnahme erkennbar war, noch von friedlichen Demonstranten, Aktivisten und prowestlicher Opposition lesen, sind es heute in Charkow und Donezk der prorussische Mob und Separatisten, die für einen Anschluss an Russland auf die Straße gehen und dafür von Putin angeheuert, ins Land geschleust und bezahlt werden. Man könnte dieses von den Medien präsentierte Bild auch anders beschreiben – hier die Guten, dort die Bösen, hier blütenweiß, dort rabenschwarz! Oder ganz einfach – EU+USA=gut Russland=böse! Das hauptsächliche Problem aber ist, und das stellte der oben von mir zitierte Herr Augstein fest „Die Deutschen haben ihren eigenen Kopf. Fast alle Umfragen belegen: Die meisten Leute glauben nicht an die Mär von der russischen Alleinschuld an der Eskalation in der Ukraine“. Will heißen – die Menschen in unserem Land DENKEN zum größten Teil selbständig und lassen sich nicht einlullen. Pech für Bild & Co.!Und nun kommt Herr Joschka Fischer ins Spiel, die auf wundersame Weise wandelbare, einstige Ikone der Grünen. Für Herrn Fischer ist Russland der eigentlich Verlierer der Krise - "Die Russen werden am Ende den höchsten Preis zahlen.". Echt, Herr Fischer?! Der Russe als Verlierer? Der wirkliche Verlierer sind wohl, zumindest was Deutschland betrifft, unsere Medien. Diese haben während der letzten Monate gerade durch ihre Art der Berichterstattung genau das verloren, was für sie im Grunde das wichtigste überhaupt darstellt – ihre Glaubwürdigkeit! Und besonders schlimm – man hat dies offenbar überhaupt nicht realisiert.

Pritzwalk als HDR









Konrad Schumacher - ein Pritzwalker Kunstmaler

Neben der ständigen Ausstellung des Druckereimuseums Streckenthin bietet der NLD Streckenthin im Zeitraum vom 26.April 2014 bis 30.August 2014 eine Ausstellung von Werken des über 30 Jahre in Pritzwalk ansässig gewesenen Kunstmalers Konrad Schumacher an. Neben Aquarellen, Bleistiftskizzen, Bleistiftzeichnungen, Federzeichnungen, Kohlezeichnungen sowie Linolschnitten werden auch einige Utensilien und Skizzenblöcke von Konrad Schumacher ausgestellt. Die Ausstellung kann während der normalen Öffnungszeiten wöchentlich von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 10:00 bis 15:00 Uhr besucht werden sowie zum diesjährigen Museumsfest am 30.August 2014. Sollten Besuche über diesen Zeitraum hinaus gewünscht sein, wäre dies in Absprache mit den Mitarbeitern der NLD Streckenthin (Tel.:03398940600) möglich.